Neue Medien

Das Aldegrever-Gymnasium hat in den vergangenen Jahren dafür Sorge getragen, dass die technische Ausstattung der Schule mit den Anforderungen an die Nutzung neuer Medien Schritt hält. Dieser Prozess wurde vom Schulträger, von engagierten Eltern, Schülern und nicht zuletzt von überaus engagierten Lehrern unterstützt. Alle Fachräume der Schule verfügen über fest installierte Deckenbeamer, PC, Tageslichtschreiber, teilweise auch noch über DVD-Player bzw. Videoplayer. In den meisten Klassenräumen stehen OH-Projektoren, in vielen befinden sich PC-Ecken mit gesichertem Internetzugang. Der Schulträger hat nacheinander drei Räume mit neuen Rechnern zu modernen Computerarbeitsräumen ausgerüstet. Durch Eigeninitiative wurden in der Schule internetfähige Schülerarbeitsplätze für die Sek. I und II eingerichtet. Die Finanzierung dieser Arbeitsplätze (Papier, Drucker) hat die Elternschaft übernommen. Alle Rechner, die Schülern zugänglich sind, werden durch ein Kinderschutzprogramm abgesichert.

 

Das Aldegrever-Gymnasium verfügt schon seit vielen Jahren über eine eigene Homepage im Netz, die mit großem Einsatz gewartet und auf den neuesten Stand gebracht wird. So ist sie ein wichtiges Forum der Öffentlichkeitsarbeit der Schule geworden, sie dient der Kontaktpflege zwischen Schule und Ehemaligen. In die Homepage eingebunden sind detaillierte Informationen über die herausragende Gesteinssammlung der Schule.

 

Lehrer und Schüler können über den BSCW-Server intensiv kommunizieren. Hier finden sich auch viele Hinweise zur Bewältigung schulischer Anforderungen (methodische und praktische Hilfen zu einzelnen Fächern und zur Facharbeit). Im Selbstlernzentrum für die Oberstufenschüler stehen neben den drei Computerplätzen eine umfangreiche Sammlung von Fachbüchern sowie unterrichtsrelevanten Datenträgern zur Verfügung.

 

Das Medienkonzept des Aldegrever-Gymnasiums sieht vor, dass Schüler und Schülerinnen schrittweise in den Umgang mit neuen Medien eingewiesen werden. Die Eingangsklassen üben an verschiedenen Stellen im Unterricht der Umgang mit Programmen der Textverarbeitung (Informatik-AG, Politik-Projekt).

 

In den Klassen 7 und 8, manchmal auch schon themengebunden in Klasse 6, wird das Präsentieren von Unterrichtsergebnissen thematisiert (PowerPoint, Mindmap), in den Klassen 7 bis 9 gehören die Internetrecherche und internetgeführte Lernprogramme zum Curriculum der Fächer. Vor dem Übergang in die Oberstufe lernen die Schüler und Schülerinnen in Klasse 9 intensiv, wie ein mehrseitiger Schriftsatz mit Zitaten, Gliederung und Quellenangaben aussehen muss.

 

Die Fachkonferenzen haben sich über dieses Methodenkonzept verständigt, das in der Lehrerkonferenz und in der Schulkonferenz bestätigt wurde. Die einzelnen Fächer verpflichten sich darin, bestimmte Methoden zu festgelegten Zeiten in den verschiedenen Jahrgangsstufen der Sek. I und II im Unterricht bekannt zu machen und einzuüben. Diese Methodenseiten sind auf den BSCW-Server abgelegt und stehen dort angemeldeten Schülern zum Download zur Verfügung. Die Schüler sind verpflichtet, eine »Methodenmappe« zu führen.

 

In der Lehrerschaft steigt mit der fortschreitenden Verbesserung der technischen Möglichkeiten die Bereitschaft, die neuen Medien verstärkt in den Unterricht zu integrieren. Die Kolleginnen und Kollegen wissen, dass Kooperation über neue Medien entlastend sein kann und dass darüber hinaus intelligente Unterrichtsmaterialien aus dem Netz den Unterricht attraktiv und effektiv gestalten können (Webquest, Cyberenquête).

 

Franz-Josef Thiesmann


Sparkasse Soest
Marieluise und Bernhard Beumling Stiftung