Selbstständiges Lernen im Fach Informatik

Sekundarstufe II

Im Sinne eines konstruktivistischen Menschenbildes ist das selbstständig entdeckende Lernen eindeutig dem durch Vorgaben geleiteten Lernprozess vorzuziehen. Der Informatikunterricht fördert besonders durch seine Modellierungstechniken die Erkenntnis und Strukturierung der Umwelt und leistet damit einen Beitrag zum selbstständigen Lernen.

 

Das Fach Informatik führt in grundlegende Sachverhalte, Probleme und Zusammenhänge ein. Informatik fördert kreatives, konstruktives und selbstständiges Lernen, Kooperations¬und Teamfähigkeit durch regelmäßigen Projektunterricht. Die Schüler lernen kritisch mit der Technik umzugehen und konstruktiv eigene Fehler beim Erstellen von Programmen zu verbessern

 

Phasen der Projektarbeit:

  1. Bereitstellung der für das Problem benötigten Methoden.
  2. Definition des Problems 
  3. Reduktion des Problems im Hinblick auf Machbarkeit 
  4. Grobalgorithmus und erste Modularisierung 
  5. Entwicklung von Modulen in Gruppenarbeit. 
  6. Zusammenbinden aller Module und Test der Software Alle Phasen werden durch dokumentiert. 

Insbesondere während der Phase 5 wird selbstständiges Lernen im besonderen Maße gefördert.

Beispiel eines Projektes

Erstellung eines Wahlhochrechnungsprogramms für die Kommunalwahl am 20.08.2009. Das Programm soll am Wahlabend im Rathaus laufen:

  1. Alle benötigten grundlegenden Methoden sind im Unterricht erarbeitet worden. 
  2. Definition der Aufgabe: Was soll ein Wahlhochrechnungs-Programm leisten? Erarbeitung der vorgegeben Strukturen (Wahlbezirke) und Methoden (Hochrechnung/Sitzverteilung/Überhangmandate) (im Plenum)
  3. Reduktion auf das Machbare (im Plenum)
  4. Erarbeitung einer globalen Datenstruktur und Festlegung der einzelnen Module (im Plenum)
  5. Zuweisung von Schülern zu den Modulen und selbstständige Erarbeitung Module und selbstständige Gruppenarbeit 
  6. Zusammenbinden aller Module und Test der Software (im Plenum)
  7. Einsatz der Software während der Wahlparty der Stadt Soest im Blauen Saal des Rathause (alle Schüler des Kurses) 

Die Schüler entwickeln selbstständig die notwendigen Fein-Algorithmen und implementieren die Module (Punkt 4). Das Projekt wurde bisher dreimal im Unterricht durchgeführt. In diesem Jahr werden die Module (Punkt 4) erstmals aus Zeitgründen von den Schülern selbstständig während der Sommerferien erstellt.

 

Sekundarstufe I

Analog zur Sekundarstufe II wird im Unterricht der Sekundarstufe I Projektarbeit durchgeführt. Mindestens zwei Projekte pro Halbjahr werden von den Schülern unter individueller Anleitung selbstständig durchgeführt und zur Beurteilung vorgelegt. Den Schülern wird der Beurteilungsschlüssel vom Projektbeginn an angezeigt. Zur Begutachtung der Leistungen gehört auch das persönliche Portfolio der halbjährigen Arbeiten.


Sparkasse Soest
Marieluise und Bernhard Beumling Stiftung