Selbstständiges Lernen im Fach Französisch

Zielvereinbarung

Lernstrategien (Klassen 6–12)

Hier üben die Schüler das Nachschlagen im Wörterbuch, in der Grammatik, die Heftführung, das Vokabellernen, die Lernzeit …

 

Dadurch lernen die Schüler, ihren Lernprozess vorzubereiten, zu steuern und zu evaluieren.

Kooperative Lernformen (Klassen 6–12)

Diese umfassen

  • Partnerbögen, Tandembögen, Partnerfolien, gegenseitiges Vorlesen, Überprüfen …
  • Rollenspiele, Mini-Dialoge («Table ronde» …)
  • Gruppenarbeit, Gruppenpuzzle
  • Stationenlernen, »Lerntheke«, »Laufdiktat«, »Mini-France« …

Hierbei wird größere Selbstständigkeit wird durch Partner- und Gruppenarbeit gefördert. Die Heterogenität der Lerngruppen wird berücksichtigt. Handlungs- und schülerorientierte Unterrichtskonzepte fördern die Selbsttätigkeit.

Lernportfolio (Klassen 6–10)

Die Schüler erstellen ein Portfolio, das ihr Lernen betrifft und reflektieren so mittel- und langfristig den eigenen Lernprozess. In diesem Kontext sind Aspekte der Fehlerprophylaxe, Fehlerbearbeitung, Lernstrategien, Kommentare/Ergebnisbögen von Klassenarbeiten etc. von Bedeutung.

Projekt «Lecture individuelle» (Klassen 9–11)

Hierbei stehen die selbstständige Erarbeitung einer selbst ausgewählten Lektüre und ihre handlungsorientierte Präsentation im Fokus.

Lerngruppenabhängige Zielerreichung

E-Mail-Projekt (Klassen 8–9)

In diesem Zusammenhang ist das Aldegrever-Gymnasium als Europa-Schule von Bedeutung. Darüber hinaus findet die Anwendung der erlernten Kommunikationsfertigkeiten statt.

Einbeziehung von »Moodle« (Klassen 6–12)

Im schulinternen Selbstlernzentrum finden sich zahlreiche unterrichtsunabhängige Hinweise und Tipps zum eigenständigen Lernen.

Evaluation

Eine kontinuierliche Evaluation ist durch eine regelmäßige Weitergabe der Ergebnisberichte an den nachfolgenden Kollegen sichergestellt.


Sparkasse Soest
Marieluise und Bernhard Beumling Stiftung